Die Pyrenäen

Ein großartiges Gebirge vom Atlantik zum Mittelmeer

Großartiges Panorama hier an der Nordseite der Pyrenäen - Refuge Oulettes de Gaube
Großartiges Panorama hier an der Nordseite der Pyrenäen - Refuge Oulettes de Gaube

Seit etwa 25 Jahren haben deutschsprachige Bergsteiger und Fernwanderer die Pyrenäen als Betätigungsfeld für sich entdeckt. Dieses großartige Gebirge ist bei Weitem nicht so umfangreich erschlossen, wie die Alpen. Hier gibt es noch viel Platz und Raum für den erfahrenen Bergsteiger, Wanderer und Trekker. Allerdings ist deutschsprachige Führerliteratur Mangelware, so daß ich meinen Teil an Erfahrungen beitragen möchte, diese Berggebiet besser zugänglich zu machen.

Anhand der Sitemap ist meine Einteilung des über 440 km langen Gebirgszuges erkennbar. Sie erfolgte vom Atlantik her zum Mittelmeer - von West nach Ost. Bis ich alle Teilgebiete beschrieben habe, dürfte einige Zeit vergangen sein. Ich war zwischen 1977 und 2012 fünfmal mehrere Wochen hier unterwegs, meist alleine und immer der Nase nach.

 

Am Hauptkamm der Pyrenäen mit schwerem Rucksack unterwegs.
Am Hauptkamm der Pyrenäen mit schwerem Rucksack unterwegs.

Höhlen in den Pyrenäen

Die Pyrenäen sind reich an vielen Höhlen. Einige dieser Höhlen sind als prähistorische Fundstätten weltberühmt geworden. Viele dieser Höhlen sind auch aus naturkundlicher Neugier für den Bergsteiger und Wanderer von Interesse. Daher einige Empfehlungen von meiner Seite.

Die Grotte Casteret und Glace du Taillon sind die bekanntesten Eishöhlen Europas und relativ einfach zugänglich.

Im Ordesa Nationalpark sind weit über 50 Höhlen entdeckt worden. Soweit ich Informationen habe, sind diese bei den einzelnen Bergtouren vermerkt.

 

Kleine, verkehrsarme Straßen in den Pyrenäen sind ideal für den Radtouristen.
Kleine, verkehrsarme Straßen in den Pyrenäen sind ideal für den Radtouristen.

Radtouren in den Pyrenäen

Die Pyrenäen sind eine ideale Bergregion für den Radsportler. Wer schon mal im TV einzelne Bergetappen der Tour de France sich angesehen hat, weiss wovon ich hier schreibe. Es gibt viele berühmte Pässe, aber auch viel Unbekanntes zu erradeln. Und dies auf beiden Seiten - Nord wie Süd - der Pyrenäen. Auch der Mountainbiker kommt hier nicht zu kurz.

Und Überraschung: im Sommer werdet ihr hier viele sehr bekannte Wintersportler auf den kleinen Bergstraßen mit dem Skiroller unterwegs antreffen, welche es dem Radfahrer schwer machen, diese einzuholen und an ihnen vorbei zu Radeln.